Die Muslime begehen gerade den Fasten-Monat Ramadan. Auch deshalb hat es sich angeboten, die Kategorie Halal-Produkte einzuführen. Aber Halal-Produkte sind im Trend. Gemeint sind Produkte, die im Islam erlaubt sind.

 

Es ist nicht nur auf eine Klientel beschränkt, die sich beispielsweise islamkonform ernähren will. Es geht generell um Menschen, die sich bewusst ernähren wollen.

 

Dabei geht es nicht nur um Lebensmittel, sondern auch um Tourismus, Banking, Medikamente. Bei Bankgeschäften müssen die Anbieter etwa das Zinsverbot berücksichtigen, genauso das Spekulationsverbot und den Ausschluss etwa von Glücksspiel- oder Waffenkonzernen aus Geldanlage-Fonds.

 

Wer also in seinem Geschäft Halal-Produkte anbietet, kann seine Kategorie nun ergänzen! Wer nach Halal-Produkten sucht, kann künftig hier fündig werden!